Please upgrade your browser

You are using an outdated version ofthat is no longer supported byXXX.
To access this website, please download the latest version of your favorite browser:

Google Chrome Mozilla Firefox Internet Explorer

PSA-Verordnung

 

Die neue PSA-Verordnung VO 2016/425

Als fester Bestandteil der uvex Gruppe verpflichten wir uns dem uvex Qualitätsversprechen mit bestmöglicher Sorgfalt und Verantwortung nachzukommen. „protecting people“ bedeutet für uns nicht nur die Erfüllung von Normen und Standards, sondern auch der Erwartung der Kunden bezüglich Services, Dienstleistungen und Prozesse und der neuesten Produkttechnologien. Normgerechte Produkte sind dabei selbstverständlich und schon immer ein wesentlicher Teil unseres Markenversprechens. Unser Ziel ist es, dass unsere Kunden laservision uneingeschränkt vertrauen können.

Am 21. April 2018 wurde die bisherige EU-PSA Richtlinie RL 89/686 aufgehoben und die neue, am 20. April 2016 in Kraft getretene PSA-Verordnung (VO 2016/425) wurde gültig. Mit der Aufwertung in eine Verordnung ist diese Vorschrift in allen Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem EU Mitgliedsstaat.

Durch die neue Verordnung ist folgendes verpflichtend zu beachten und dem PSA-Produkt beizulegen oder dem Anwender zur Verfügung zu stellen:

Dokumentationen:

 

EU-Konformitätserklärung in allen notwendigen Landessprachen (als Beilage zum Produkt oder als Download über eine in der Gebrauchsanleitung spezifizierte Internetadresse)

 

Gebrauchsanleitung

- in einer gut lesbaren Mindestschriftgröße (9Pt) in allen Sprachen der EU- Mitgliedsstaaten; bei laservision werden insgesamt 28 Sprachen abgebildet

- mit allen wichtigen Hinweisen zum Gebrauch der PSA:

         - u.a. Benutzungs- und Pflegehinweise
         - Beschreibung der Risiken vor denen das Produkt schützen soll sowie
         - Hinweise auf Einschränkungen die sich gerade durch das Tragen der PSA ergeben können

- Hinweise zur Lebens- und Lagerdauer

 

Kennzeichnungspflicht:

Das Produkt muss, wenn technisch möglich, dahingehend gekennzeichnet werden, dass 

1 - Laserschutzfilter müssen außerdem mit der Angabe der Tageslichttransmission (VLT) in % gekennzeichnet werden
2 - die komplette Anschrift des verantwortlichen Inverkehrbringers oder Herstellers
3 - das Herstellungs- und/oder Ablaufdatum in Form eines Fabriksymbols mit Angabe des Herstellungsmonats und jahres (MM/JJJJ) ersichtlich ist
4 - das CE-Zeichen in vorgeschriebener Größe und Form 

 

 Beispiele:

PSA-Verordnung

 

R14 - PSA-Verordnung

 Diese Vorgaben werden durch laservision uneingeschränkt befolgt.

Zuletzt angesehen