Please upgrade your browser

You are using an outdated version of that is no longer supported by XXX.
To access this website, please download the latest version of your favorite browser:

Google Chrome Mozilla Firefox Internet Explorer

Laserschutzfilter aus absorbierendem Mineralglas

Glasfilter bzw. Laserschutzbrillen mit absorbierenden Mineralglasfiltern sind vor allem in der industriellen Anwendung die am meisten verbreiteten Laserschutzfilter (Glas). Die Glashersteller bieten dafür eine breite Palette an Filtern an, die je nach Konzentration der optisch wirksamen Dotierung auf unterschiedliche Dicken gesägt oder poliert werden um die geforderte Abschwächung (Optische Dichte) zu erreichen. Da die Konzentration je nach Schmelze etwas schwanken kann, besteht auch immer eine gewisse Schwankungsbreite für die Filterdicke.

Absorbierende Laserschutz-Mineralglasfilter zeigen insbesondere für Dauerstrich (cw) Laser eine hohe Widerstandsfähigkeit. Bei einem direkten Lasertreffer mit hoher Leistung können Glasfilter dann aber sehr schnell auf Grund des thermischen Verzuges springen. Daher werden die meisten absorbierende Glasfilter von laservision mit Splitterschutz (Glasverbund mit neutralem Glas) ausgeliefert. Damit können die Glassplitter im Bruchfall nicht zu weiteren Verletzungen zu führen. Da die Absorption des Laserlichtes im Filtervolumen stattfindet sind kleine Kratzer auf der Oberfläche meist nicht sicherheitsrelevant. Dennoch können diese durch Reflexion oder Streuung von sichtbarem Licht (z.B. Arbeitsplatzbeleuchtung) den Tragekomfort deutlich beeinträchtigen.

Großen Einfluss auf den Tragekomfort haben auch die Filterdicke und damit das Filtergewicht. Das Gewicht einer Brille mit Glasfiltern ist meist deutlich höher als bei einer vergleichbaren Kunststoffbrille. Bei der Auswahl eines Fassungsmodells bzw. Herstellers ist deshalb besonders auf Optionen zu achten, die eine individuelle Anpassung der Brille an den Kopf des Trägers ermöglichen. Dazu zählen z. B. verschiedene Bügeloptionen, elastische Kopfbänder oder Support-Systeme wie z. B. Tragekörbe. Für Brillenträger sollte die Möglichkeit einer Überbrille oder der Befestigung eines Korrektureinsatzes bestehen.

laservision besitzt eine besonders große und langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Glasverarbeitung für den Brillenbereich im Laserschutz. Verschiedene Glasfilter sind auch in gekrümmten Ausführungen mit Basiskurve 2 oder 6 lieferbar. Diese gewölbten Filter ermöglichen in einer Brille ein sehr gutes Sichtfeld und angenehme Trageeigenschaften.

Highlights

  • Höchste optische Dichten
  • Kombinierbare Filtergläser
  • Verschiedene Gestell- bzw. Fassungsformen
  • verschiedene Fassungsoptionen
  • Filter für UKP-Laser
  • Bruchsicher durch Glasverbund
  • Teilweise auch als Laserschutzfenster verfügbar
  • Über 6000 Sonderfilter in der Datenbank
Glasfilter bzw. Laserschutzbrillen mit absorbierenden Mineralglasfiltern sind vor allem in der industriellen Anwendung die am meisten verbreiteten Laserschutzfilter (Glas). Die Glashersteller... mehr erfahren »
Fenster schließen
Laserschutzfilter aus absorbierendem Mineralglas

Glasfilter bzw. Laserschutzbrillen mit absorbierenden Mineralglasfiltern sind vor allem in der industriellen Anwendung die am meisten verbreiteten Laserschutzfilter (Glas). Die Glashersteller bieten dafür eine breite Palette an Filtern an, die je nach Konzentration der optisch wirksamen Dotierung auf unterschiedliche Dicken gesägt oder poliert werden um die geforderte Abschwächung (Optische Dichte) zu erreichen. Da die Konzentration je nach Schmelze etwas schwanken kann, besteht auch immer eine gewisse Schwankungsbreite für die Filterdicke.

Absorbierende Laserschutz-Mineralglasfilter zeigen insbesondere für Dauerstrich (cw) Laser eine hohe Widerstandsfähigkeit. Bei einem direkten Lasertreffer mit hoher Leistung können Glasfilter dann aber sehr schnell auf Grund des thermischen Verzuges springen. Daher werden die meisten absorbierende Glasfilter von laservision mit Splitterschutz (Glasverbund mit neutralem Glas) ausgeliefert. Damit können die Glassplitter im Bruchfall nicht zu weiteren Verletzungen zu führen. Da die Absorption des Laserlichtes im Filtervolumen stattfindet sind kleine Kratzer auf der Oberfläche meist nicht sicherheitsrelevant. Dennoch können diese durch Reflexion oder Streuung von sichtbarem Licht (z.B. Arbeitsplatzbeleuchtung) den Tragekomfort deutlich beeinträchtigen.

Großen Einfluss auf den Tragekomfort haben auch die Filterdicke und damit das Filtergewicht. Das Gewicht einer Brille mit Glasfiltern ist meist deutlich höher als bei einer vergleichbaren Kunststoffbrille. Bei der Auswahl eines Fassungsmodells bzw. Herstellers ist deshalb besonders auf Optionen zu achten, die eine individuelle Anpassung der Brille an den Kopf des Trägers ermöglichen. Dazu zählen z. B. verschiedene Bügeloptionen, elastische Kopfbänder oder Support-Systeme wie z. B. Tragekörbe. Für Brillenträger sollte die Möglichkeit einer Überbrille oder der Befestigung eines Korrektureinsatzes bestehen.

laservision besitzt eine besonders große und langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Glasverarbeitung für den Brillenbereich im Laserschutz. Verschiedene Glasfilter sind auch in gekrümmten Ausführungen mit Basiskurve 2 oder 6 lieferbar. Diese gewölbten Filter ermöglichen in einer Brille ein sehr gutes Sichtfeld und angenehme Trageeigenschaften.

Highlights

  • Höchste optische Dichten
  • Kombinierbare Filtergläser
  • Verschiedene Gestell- bzw. Fassungsformen
  • verschiedene Fassungsoptionen
  • Filter für UKP-Laser
  • Bruchsicher durch Glasverbund
  • Teilweise auch als Laserschutzfenster verfügbar
  • Über 6000 Sonderfilter in der Datenbank
Zuletzt angesehen